Lade Veranstaltungen

Bogenjäger-Prüfungskurs des DBJV gem. dem IBEP mit Unterstützung des LJVB

07 Oktober 2023 - 08 Oktober 2023

Die Prüfung umfasst ein Wochenende

  • 1. Tag (Samstag von 9:00 – ca. 18:00 Uhr)
  • 2. Tag (Sonntag von 9:00 – ca. 16:00 Uhr)

Die Schießprüfung ist mit eigener jagdlicher Ausrüstung (siehe Prüfungsordnung) zu absolvieren. 5 Jagdpfeile von 6 müssen in die Kammer (Lunge/Herz) auf maximal 25 Meter geschossen werden.

Der Kurs findet in 03185 Teichland (Nähe Cottbus) statt. Die Buchung des Hotels muss vom Kursteilnehmer vorgenommen werden. Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden vom Kursteilnehmer gezahlt.

Schulungsgebühren
Kursgebühr: € 240,00
inkl. Schulungsunterlagen.

Kursgebühr für DBJV Mitglieder: € 210,00
inkl. Schulungsunterlagen.

Vollständinge Zahlung spätestens 30 Tage vor Kursbeginn.

In den Schulungsgebühren sind auch die Prüfungsgebühren (Schießprüfung) enthalten.
Alle Fragen zur Prüfung, Termine, Anmeldung, usw. bitte an die E-Mail Adresse: bogenjaegerausbildung@dbjv.org richten.

Weitere Informationen: https://www.dbjv.org/ausbildung/

 

Hintergrund:

Der DBJV schult seit seiner Gründung nach den Richtlinien des international bowhunting education program (IBEP – Lernen Sie mehr!) und ist die einzige Instituion/Organistation in Deutschland, welche von der NBEF bzw. EBF beauftragt wurde, die Aufgaben der Verwaltung des IBEP (Ausbildung von Ausbildern, Prüfung von Schülern, …..) in Deutschland wahrzunehmen. (Brief der NBEF) IBEP wurde in den 1970er von der national bowhunter education foundation (NBEF) in den USA ins Leben gerufen und gilt als weltweit anerkannter Standard für die Bogenjagd-Ausbildung. Die european bowhunter federation (EBF) vertritt mit ihrem Präsidenten Anders Gejer als einziger IBEP-Master-Instructor (Ausbilder für die Bogenjagd-Ausbilder der Mitgliedsländer der EBF) und regionaler Koordinator das IBEP im Namen der NBEF in Europa. Das IBEP wird einfachheitshalber auch als bowhunter education (Bogenjäger Ausbildung) bezeichnet. Der DBJV ist Gründungsmitglied der european bowhunter federation (EBF). Der Jäger sollte so vorbereitet sein, dass er mit jedem Jagdpfeil auf 25 Meter konstant die Fläche von ca. 10 x 10 cm trifft. Die Ausrüstung sollte so gewählt sein, dass der Jagdpfeil das in der Kammer (Lunge/Herz) getroffene Tier vollständig penetriert. (Mindestvoraussetzungen siehe Prüfungsordnung) In jedem europäischen Staat, wo die Bogenjagd als zusätzliche Jagdart akzeptiert ist und erfolgreich praktiziert wird, wird der gültige Jagdschein grundsätzlich für die Jagd mit Jagdpfeil und Bogen vorausgesetzt.”

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

Beginn:
7.Oktober.2023, 9:00
Ende:
8.Oktober.2023, 16:00
Veranstaltungskategorien:
,