Jagd ist Naturschutz

Ein Jäger ist heute nicht nur für die Regulierung der Wildbestände zuständig, sondern er hat zuallererst einen umfassenden ökologischen Auftrag zu erfüllen. Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. und die Jägerschaft in Brandenburg kümmern sich in diesem Zusammenhang in großem Umfang um die Biotophege und den Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten.

Dazu zählen z.B.

  • Renaturierungsprogramme wie die Anlage von Feldholzinseln und Hecken
    die Anlage von Feuchtbiotopen
  • die Schaffung neuer und der Schutz vorhandener Lebensräume für viele in ihrem Bestand bedrohte Arten wie Rebhuhn, Birk- und Auerwild, Seeadler usw.

Die Jagd ist somit vor allem auch angewandter Naturschutz.

Neueste Beiträge

Es ist soweit: Landesjagdverband organisiert großes Jägerfest in Potsdam

Am 14. und 15. Mai präsentiert sich die Jagd vielfältig – Fachsymposium, Jagdhornbläser, wilde Kochshows, Hunde- und Falknervorführungen und viele weitere Attraktionen. Der Eintritt ist frei.

LJVB startet bundesweite Aktion zur Novelle des Landesjagdgesetzes von Grünen-Minister Axel Vogel

Basisdemokratie gegen das geplante Gesetz – Jetzt mitmachen! Für die Initiative „Wild.Wald.Wir.” kann nun jeder selbst tätig werden.

Grüner Jagdgesetzentwurf aus Brandenburg trifft auf bundesweite Ablehnung

Spitzenverbände, Landkreise und untere Jagdbehörden in Brandenburg haben den Referentenentwurf des MLUK bereits abgelehnt.